Kunstofffüllungen:
Dank intensiver Forschung und neuesten Techniken ist es heute möglich, dass gesundheitsgefährdenden in die Diskussion geratene Amalgam aus der Praxis zu verbannen. So arbeiten wir ausschließlich mit den neuesten Kunstoffen, den sogenannten „Composites“, um den funktionellen und ästhetischen Ansprüchen im Front- und Seitenzahnbereich gerecht zu werden.Diese haben gegenüber dem Amalgam viele und entscheidende Vorteile. Sie sind zahnfarben und haben eine sehr hohe Abrassionsstabilität. Weiter werden diese Materialien durch eine spezielle Vorbehandlung mit der gesunden Zahnahartsubstanz verklebt, so dass Material und Zahn eine direkte Verbindung miteinander eingehen. Dies hat die entscheidenden Vorteile, dass wir keine Unterschnitte mehr wie beim Amalgam in den Zahn präparieren müssen, also Zahnhartsubstanz schonend arbeiten können und der Zahn durch die Klebung stabilisiert wird. Außerdem liegen im Gegensatz zum Amalgam keine gesundheitsgefährdenden Erkenntnisse vor.

Inlays:
Ein Inlay ist eine aus Keramik oder Gold bestehende Einlagefüllung, welche im Gegensatz zur oben beschriebenen Kunstofffüllung im zahntechnischen Labor hergestellt und in Form und Farbe Individualisiert wird. Ein Inlay stellt dann die Idealversorgung dar, wenn größere Areale des Zahnes fehlen und somit eine Kunstofffüllung nicht mehr möglich ist, der Zahn aber noch nicht den Zerstörungsgrad aufweist, dass er eine Krone bräuchte.


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/24/d4295757865/htdocs/html/wordpress/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405